Catalan

Der katalanische Stil ist kein echter Tanz-Stil oder zumindest nicht nach der Definition von denen, die ihn „in den Vordergrund“ gebracht hatten.

Die spanischen Freunde hatten ihren eigenen Tanzstil, der spontan (insbesondere vom Choreografen der Gruppe „Out of Control“ , David Villellas) 2007 geboren wurde.
Die Choreographien „Magazin“, „A Country Boy“ haben die Tänzer fasziniert und die “Katalanen” (benannt nach den Tänzern aus Katalonien) näherten sich langsam von Frankreich nach Italien.

Die Verbreitung begann im Jahr 2010, dank der Gruppe und Association “ The Southern Gang “ – französische Tänzer des Katalanischen Stils – mit der Choreographie „Follower“ von David und fand somit auch in anderen Ländern wie Frankreich, Italien, Österreich, Deutschland und Belgien viele Anhänger.

Der katalanische Country Style ist gekennzeichnet durch:

Musik
  1. Einsatz von ausschließlich Country Musik (keine Einflüsse von Rap, Hip Hop, Dance, Techno, etc.)
  2. Keine Verwendung von irischer Musik
  3. Keine Verwendung von Latin-Rhythmen
Tanzstil
  1. Position der Arme/Hände: eine Hand ist vor allem in der Hosentasche oder am Gürtel, der andere Arm frei und gebogen, wird verwendet, um das Gleichgewicht zu halten und als Hilfe für die Drehungen.
  2. Die Knie sind gebeugt und weich, während der Oberkörper aufrecht gehalten wird, um so übertriebene Bewegungen mit seinen Armen und Oberkörper zu vermeiden.
  3. Die Turn´s und Touch´s werden oft mit der Ferse getanzt und nicht mit den Zehen und Fußballen.
  4. Back rock wird oft gesprungen, sowie die Jazz-Box, wobei oft Kombinationen von Schritten schwierig durchzuführen sind.

Die katalanische Country Style ist ein „Lifestyle“, bringt Enthusiasten in eine Atmosphäre mit den wichtigsten Zutaten wie etwa Spaß zu haben, sich zu treffen, zu feiern und gemeinsam mit jederzeitigen gegenseitigem Respekt zu tanzen.
Die „katalanische Country Style“ ist daher ein Zustand des Geistes, der die menschlichen Werte der Tänzer betont. Unter ihnen gibt eine kategorische Ablehnung zum Tanz-Geschäft. Diese Tanz-Tätigkeit muss eine Leidenschaft für Spaß bleiben, die keiner Erwerbstätigkeit nachgeht.